Die beste Schlafposition | Rückenschmerzen | Nackenschmerzen | Herz | Schlafstellung

    Die beste Schlafposition finden » Für Seiten-, Bauch- und Rückenschläfer & bei Rücken- und Nackenschmerzen

     

    Schlafen ist für den Menschen unumgänglich und fördert unser Wohlbefinden. Damit der Schlaf erholsam ist, hat jeder Mensch seine eigene Schlafposition, in der er am liebsten schläft. Seitlich, auf dem Rücken oder zusammengerollt wie ein Baby, die Schlafposition ist bei jedem individuell. Je nach Schlafposition ist ein bestimmter Härtegrad für die Gesundheit besser als andere. Doch welche ist die beste Schlafposition und wie finde ich diese raus? Welche Schlafposition ist am gesündesten und welche ist gut bei Beschwerden wie Rücken- oder Nackenschmerzen? Diese Fragen werden im folgenden Beitrag behandelt, damit auch Sie Ihre perfekte Schlafposition in jeder Lebenslage finden können.

    Welcher Härtegrad ist der richtige für mich?

     

    Ihre Schlafposition kann Ihre Gesundheit stark beeinflussen. Gerade wenn Sie unter Rücken- oder Nackenschmerzen leiden, kann eine Veränderung der Schlafposition diesen vorbeugen oder sie minimieren. Sie schlafen wahrscheinlich immer in einer gewissen Schlafhaltung ein. Während des Schlafens drehen und ändern sie dennoch die Position, was zu viel Druck auf einzelne Körperstellen vorbeugt. Wenn Sie sich an eine Schlafposition gewöhnt haben, können Sie diese dennoch ändern. Dabei können Ihnen z.B. die richtigen Kissen helfen. Trotzdem ist bei einem gesunden Schlaf die Liegeposition entscheidend.

    • Nackenkissen: besonders gut geeignet für Rückenschläfer
    Nackenstützkissen Gelschaum mit TopCool Kissenbezug
    Nackenstützkissen Gelschaum mit TopCool Kissenbezug
    Nackenstützkissen Memory mit Aloe-Vera-Bezug
    Nackenstützkissen Memory mit Aloe-Vera-Bezug
    Seitenschläferkissen mit TopCool Kissenbezug
    Seitenschläferkissen mit TopCool Kissenbezug
    • Kopfkissen: unsere Kopfkissen eignen sich für die Rücken- als auch für die Bauchlage. Bei der Auswahl des richtigen Kissens sollten Sie die Empfehlungen im Abschnitt „So finden Sie die beste Schlafposition“ berücksichtigen.
    Objekt Kopfkissen kochfest Hotel Qualität
    OBJEKT Kopfkissen kochfest in Hotel-Qualität
    MICRO Comfort unversteppt
    MICRO-COMFORT Kissen unversteppt
    Micro Comfort Kissen versteppt
    MICRO-COMFORT Kissen versteppt
    TopCool Qualitäts-Stepp-Kopfkissen
    TopCool Qualitäts-Stepp-Kopfkissen

    Die gesündeste Schlafposition ist die Rückenlage, da hierbei der Nacken und Rücken entlastet werden und die Atmung nicht eingeschränkt oder behindert wird. Dabei ist es am besten, ohne Kissen zu schlafen. Falls Sie dennoch ein Kissen möchten, oder sich ohne Kissen nicht wohlfühlen, verwenden Sie am besten ein dünnes und weiches Exemplar. Um sich die Rückenlage anzutrainieren, können Sie sich mit Kissen auf beiden Seiten stabilisieren. Allerdings ist die Rückenlage für Personen, die schnarchen, oder eher einen leichten Schlaf haben, nicht unbedingt die beste Schlafposition. Es kann dazu führen, dass Sie nicht ausreichend zur Ruhe kommen.

     

    In diesem Fall ist die Seitenlage eine Position, in der Sie sich vermutlich wohler fühlen. In der Seitenlage werden Rücken und Nacken ebenfalls entlastet, sofern Sie eine gute und nicht durchgelegene Matratze haben. Zudem sollten Sie in der Seitenlage ein Kissen haben, welches dafür geeignet ist. Außerdem sollten Sie sich nicht in die fetale Position, also in die embryonale Position, zusammenrollen, da diese den Rücken und den Nacken stark belastet und es dadurch zu Schmerzen kommen kann. Um sich die Seitenlage anzutrainieren, können Sie eine zusätzliche Decke zusammenrollen und in den Rückenbereich legen. Es ist sinnvoll, ein weiteres Kissen zwischen ihre Knie zu legen, da dies das Becken in der Seitenschlafposition entlastet.

    Die Bauchschläferposition
    Die Bauchschläferposition

    Wenn Sie in der Bauchlage schlafen, sollten Sie sich überlegen, diese abzugewöhnen. Durch die Bauchlage verdrehen Sie die Halswirbelsäule in eine orthopädisch ungünstige Position. Diese kann auch die Atmung stark einschränken. Unruhiger Schlaf und gesundheitliche Probleme sind die Folge. Die Abgewöhnung kann mittels eines Seitenschläferkissens und unseren Empfehlungen für Seitenschläfer geschehen.

     

    Wenn Sie unter Rücken- oder Nackenschmerzen leiden, kann dies ein Indiz dafür sein, dass Ihre Schlafposition falsch ist. Um dies zu verbessern, probieren Sie am besten mehrere Tage eine andere Schlafposition aus. Ebenfalls kann ein falsches Kissen, eine falsche Matratze oder auch der falsche Lattenrost diese Beschwerden verursachen. Je nachdem welche Schlafposition Sie haben, sollten Sie auch die richtigen Schlafutensilien wählen. Im weiteren Text erfahren Sie, welche Schlafutensilien für welche Schlafposition am besten geeignet sind und worauf sie außerdem achten sollten.

     

    Das sind die häufigsten Schlafpositionen

     

    Menschen werden in die chronobiologischen Schlaftypen „Lerchen“ und „Eule“, also tag- und eher nachtaktive eingeteilt. Daneben gibt es für Schlaftypen noch eine weitere Bezeichnung aus der medizinischen Wissenschaft. Dieser bezeichnet die Liegeposition, die während des Schlafens eingenommen wird. Der Schlaftyp wird anhand der am häufigsten eingenommenen Liegeposition ermittelt. Allgemein wird bei den Schlafpositionen zwischen Rücken-, Bauch- und Seitenschläfern unterschieden:

    • Rückenschläfer:

    Etwa 7% aller Menschen schlafen auf dem Rücken. Dabei wird diese Liegeposition auch als „königliche Liegeposition“ bezeichnet.

    • Bauchschläfer:

    Auf dem Bauch schlafen etwa 17% aller Menschen.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden


     Seitenschläfer:

    Die Seitenlage ist die häufigste Schlafposition. Rund 68% aller Menschen schlafen in dieser Position. Dabei schlafen etwa 38% auf der rechten Seite und etwa 30% auf der linken Seite.

    • Wechselschläfer:

    Wechselschläfer sind alle Menschen, die in ihrer Schlafposition nicht festgelegt sind. Diese variieren ihre Schlafposition sehr häufig, dennoch gibt es hier eine Tendenz zu einer gewissen Schlafposition, meist der Seitenlage. Unter diese Kategorie fallen etwa 8% aller Menschen.

     

    Die richtige Matratze finden
    Die richtige Matratze finden

    So finden Sie die beste Schlafposition

     

    Die beste Schlafposition zu finden, ist nicht immer ganz einfach. Wir alle haben eine gewisse Liegeposition, in der wir uns wohl fühlen und in der wir vermeintlich entspannen können. Allerdings können durch eine falsche Schlafposition auch gesundheitliche Probleme entstehen. Neben der Schlafposition ist es ebenfalls notwendig, dass die Bettzubehör wie Matratze, Kissen und Lattenrost auf die individuelle Schlafposition abgestimmt sind.

    • Die Rückenlage:

    Die Rückenlage gilt als eine sehr gesunde Schlafposition, die besonders bei Rückenschmerzen helfen soll. In dieser Position nimmt die Wirbelsäule ihre natürliche S-Form ein und so können sich die Bandscheiben zwischen den Wirbeln von den Tagesbelastungen erholen, indem Schadstoffe abgegeben werden und Flüssigkeit aufgenommen wird. Diese Regeneration ist auch dafür verantwortlich, dass wir morgens ein kleines Stück größer sind als abends. Wichtig für einen gesunden und erholsamen Schlaf in Rückenlage ist ein richtiges Kopfkissen. Dieses sollte im Idealfall nicht zu dick oder hoch sein, da ansonsten die Halswirbelsäule in eine unnatürliche Position gebracht werden kann, was Rücken- und Nackenschmerzen verursachen kann. Aus diesem Grund ist hier ein Nackenstützkissen empfehlenswert, das den Nackenbereich optimal unterstützt. Ein Nachteil an dieser Schlafposition ist allerdings, dass sie Schnarchen verstärken kann. Falls Sie unter Schnarchen mit Atemaussetzern leiden, sollten Sie eher in Seitenlage schlafen.

    • Die Seitenlage:

    Die beliebteste Schlafposition ist die Seitenlage. Dies liegt unter anderem daran, dass man sich bequem in das Kopfkissen bzw. an den Partner kuscheln kann. Das Risiko zu schnarchen ist geringer als z.B. in der Rückenlage. Beim Schlafen in der Seitenlage wird die Wirbelsäule entlastet, sofern man sich nicht zu sehr verkrümmt. Bei der Wahl des Kopfkissens sollte dieses nicht zu hoch sein, damit die Halswirbel eine angenehme und vor allem gerade Position einnehmen können. Hierfür gibt es spezielle Seitenschläferkissen, die extra für diese Liegeposition entwickelt wurden. Ein weiterer Vorteil der Seitenlage ist, dass diese Sodbrennen vorbeugen kann. Dafür sollten Sie auf der linken Seite schlafen. Der Magen befindet sich in der linken Körperhälfte. Er liegt tiefer als die Speiseröhre, sodass Aufstoßen reduziert wird, wenn Sie sich für die linke Seite entscheiden. Es sollte dennoch darauf geachtet werden, die Position hin und wieder zu wechseln, was Falten in Gesicht und Dekolleté verhindert und zum anderen Arme, Schultern und die Hüfte entlastet.

    Seitenschläfer
    Seitenschläfer
    • Die Bauchlage:

    Die Bauchlage ist im Vergleich zur Seiten- oder Rückenlage nicht sehr zu empfehlen und sollte nicht zu lange eingenommen werden. Das Risiko zu schnarchen ist in der Bauchlage zwar geringer als in der Rückenlage, allerdings ist die Körperhaltung nicht sehr wertvoll. Die natürliche S-Kurve der Wirbelsäule wird in der Bauchlage abgeflacht und belastet dadurch den Rücken stärker. Dies ist allerdings nicht das einzige Risiko der Bauchlage.

    Um in der Bauchlage frei und gut atmen zu können, müssen Sie den Kopf zur Seite drehen, was zu einer Verdrehung der Halswirbelsäule führt. Durch dieses Verdrehen kann es schneller zu Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich und zu Rückenschmerzen kommen. Außerdem wird in der Bauchlage ein hoher Druck auf die inneren Organe ausgeübt, da man in dieser Position mit dem gesamten Körpergewicht auf Magen, Leber, Nieren & Co. drückt. Dies kann dazu führen, dass diese nicht richtig durchblutet werden und dass sich gewisse Körperregionen taub anfühlen.

     

    Massive Atemprobleme sind in dieser Schlafposition nicht unüblich, da  ein Großteil des Körpergewichtes auf die Lunge drückt. Aus diesen Gründen schlafen Bauchschläfer auch eher unruhig und nicht so erholsam. Sollten Sie trotzdem gerne auf dem Bauch schlafen, ist die Wahl des richtigen Kopfkissens wichtig. Dieses sollte nicht zu dick sein, damit der Kopf nicht unnötig hoch gelagert wird. Des Weiteren sollte ein Lattenrost  mit verstellbarer Mittelzonenverstärkung und optimaler Abfederung gewählt werden.

     

    Die beste(n) Matratze(n) für jede Schlafposition

     

    Jede einzelne Schlafposition bietet gewisse Vor- und Nachteile. Diese wirken sich vor allem auf die Wahl der richtigen Matratze aus, denn je nach Schlafposition sollte die Matratze den individuellen Ansprüchen gerecht werden. In der nachfolgenden Tabelle werden die optimalen Matratzen und Topper für jede Schlafposition aufgezeigt. Topper sind Bettzubehör, das auf die Matratze gelegt wird, um den Liegekomfort zu steigern. Haben Sie also versehentlich eine zu harte oder zu weiche Matratze gekauft, kann dies mit einem Topper ausgeglichen werden.

     

    SchlafpositionMatratzeneigenschaftenBeispielmatratzen
    Rückenschläfer
    • Es sollte keine zu harte Matratze gewählt werden,
      da der Körper sonst nicht weit genug in die
      Matratze einsinken kann und so die Wirbelsäule
      gekrümmt wird.

    • Es sollte auch keine zu weiche Matratze
      gewählt werden, da sonst der Körper „durchhängen“
      kann.

    • Ideal ist eine nicht zu weiche und vor allem
      punktelastische Matratze mit variablem Härtegrad.


    Matratzen:
    • Kaltschaummatratzen
    • Latexmatratzen

    Topper:
    • Viscoschaum-Topper
    • Gelschaum-Topper
    Seitenschläfer
    • Ideal ist eine Matratze mit mehreren Zonen,
      damit die Wirbelsäule gerade liegen kann.

    • Empfohlen ist ebenfalls die Anschaffung eines
      Seitenschläferkissens.
    Matratzen:
    • Kaltschaummatratzen
    • Viscoschaum-Matratzen
    • Gelschaum-Matratzen
    • Latexmatratzen

    Topper:
    • Viscoschaum-Topper
    • Gelschaum-Topper
    Bauchschläfer
    • Eine zu weiche Matratze ist eher ungeeignet,
      da der Körper zu weit einsinkt.

    • Ideal ist eine feste Matratze, die den Körper stützt.
    Matratzen:
    • Kaltschaummatratzen
    • Latexmatratzen

    Topper:
    • Kaltschaum-Topper
    • Gelschaum-Topper

     

    Die beste Schlafposition bei Rückenschmerzen

     

    Falls Sie unter Rückenschmerzen leiden, schlafen Sie am besten in der Rückenlage. In der Rückenlage wird das Körpergewicht am gleichmäßigsten auf die gesamte Körperfläche verteilt. Aus diesem Grund sind auch Experten der Meinung, dass die Rückenlage Rückenschmerzen entgegenwirken kann. Um beim Schlafen auf dem Rücken die natürliche Krümmung Ihrer Wirbelsäule aufrechtzuerhalten, können Sie zusätzliche ein Kissen bzw. ein gerolltes Handtuch unter die Knie oder unter den Rücken legen.

    Falls für Sie die Rückenlage keine Option ist, wählen Sie die Seitenlage. Hierbei sollten Sie ein Kissen für die zusätzliche Unterstützung zwischen Ihren Knien positionieren. Dies ist ebenfalls eine gute Lösung für Menschen mit Hüft- und Knieproblemen.

     

    Die beste Schlafposition bei Nackenschmerzen

     

    Bei Nackenschmerzen ist es wichtig, dass der Nacken beim Schlafen in einer neutralen Position gehalten wird. Nach Möglichkeit sollten sie bei Nackenschmerzen nicht in der Bauchlage schlafen, da hier der Nacken nicht natürlich gehalten werden kann. Es ist außerdem ratsam, nur ein einzelnes Kopfkissen zu verwenden, anstelle von mehreren. Ihr Kissen sollte beim Schlafen unter Ihren Schultern liegen und ein aufgerolltes Handtuch kann Ihren Nacken zusätzlich unterstützen. Die beste Lösung bei Nackenschmerzen ist ein Nackenstützkissen. Diese können den Kopf in einer entspannten Position halten und dadurch werden die Hals- und Brustwirbelsäule entlastet, was Nackenschmerzen effektiv lindern kann. Des Weiteren könnten Sie bei reinen Nackenschmerzen auch ein Nackenband verwenden, welches die Beschwerden lindern kann. Wenn Sich die Schmerzen vom Nacken bis in den oberen Rücken erstrecken, ist die zusätzliche Anwendung einer Nackenbandage ein zusätzliches Mittel, um die Schmerzen zu lindern.

     

    Rücken- und Nackenschmerzen
    Rücken- und Nackenschmerzen

     

    Bandscheibenvorwölbung – Diese Schlafposition ist die gesündeste

     

    Falls Sie unter einer Bachscheibenvorwölbung oder einem Bandscheibenvorfall leiden, oder diesen vorbeugen möchten, sollten Sie nicht in der Seitenlage schlafen. Genauer gesagt in der Embryonalstellung – auf der Seite liegend mit angewinkelten Knien und angezogenen Beinen. Diese Position unterscheidet sich kaum von der täglichen Sitzhaltung und sorgt zudem dafür, dass sich die Muskeln und Faszien verkürzen.

    Um diese während des Schlafens in volle Länge zu bringen, ist es sinnvoll, auf dem Rücken zu schlafen. Des Weiteren sollten Sie eine härtere Matratze verwenden und auch das Kopfkissen weglassen. Dabei sollten Sie aber nicht die ganze Nacht starr auf dem Rücken liegen. Bewegungen sind natürlich und kurbeln den Stoffwechsel an. Versuchen Sie sich wieder auf den Rücken zu drehen, wenn Sie kurz wach werden.

     

    Die Bauchlage ist für die Bandscheibenvorwölbung auch eine gute Möglichkeit. Der Vorteil an dieser Schlafposition ist, dass die Nackenmuskulatur automatisch durch die Drehung des Kopfes zur Seite gedehnt wird. Dies sorgt zudem für eine Rotation in der Halswirbelsäule, was die Bandscheibe quasi ausdrückt. Wenn Sie kurz aufwachen, können Sie den Kopf in die andere Richtung drehen und den Effekt so auf die andere Seite verlagern. Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass die Bauchlage mit anderen Nachteilen einhergehen kann. Welche das sind erfahren Sie weiter oben im Text unter „So finden Sie die beste Schlafposition“.

     

    Was ist die Geierhals Schlafposition?

     

    Vom Geierhals wird gesprochen, wenn sich die Brustwirbelsäule stark nach vorne streckt - eben wie bei einem Geier.

    Die Geierhals Schlafposition
    Die Geierhals Schlafposition und ihr tierischer Namesgeber

    Bekannt ist dieses Symptom auch unter den Namen "Handynacken" oder "Witwenbuckel". Dieses kann auftreten, wenn Sie in einer falschen Körperhaltung sitzen oder auch laufen. Allerdings kann auch die Schlafposition Ursache für dieses Problem sein. Dies ist unter Umständen der Fall, wenn Sie ein Kissen verwenden, das nicht für Ihre Liegeposition geeignet ist.
    Das Geierhals sieht nicht sehr schön aus und geht dazu meist mit Nackenschmerzen einher. Wenn Sie z.B. in Rückenlage schlafen, ist es empfehlenswert, ein dünnes bzw. kein Kissen zu verwenden. Verwenden Sie in dieser Lage aber ein zu hohes Kopfkissen, so liegt der Kopf in einer unnatürlichen Position und die Halswirbelsäule wird nach vorne gestreckt. Dies kann auf längere Sicht zu einem Geierhals führen. 

     

    Unser Tipp gegen die Geierhals Schlafposition: Betten Sie Ihren Kopf auf ein möglichst flaches Kissen von PROCAVE.

    Dinkelkissen mit waschbarem Bezug aus Baumwolle
    Dinkelkissen mit waschbarem Bezug aus Baumwolle
    Nackenstützkissen Memory mit Aloe-Vera-Bezug
    Nackenstützkissen Memory mit Aloe-Vera-Bezug
    Nackenstützkissen Gelschaum mit TopCool Kissenbezug
    Nackenstützkissen Gelschaum mit TopCool Kissenbezug

    Sie können auch mit orthopädischen Übungen gegen einen Geierhals vorgehen. Die besten stellen wir Ihnen hier vor:

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

     

    Atemnot & Asthma – Die beste Schlafposition für die Lunge

     

    Beim Schlafen entspannt sich die Muskulatur im ganzen Körper. Insbesondere in der Traumphase entspannt sich die Atemmuskulatur. Aus diesem Grund drückt das Zwerchfell stärker gegen die Lunge und diese wird dadurch weniger bewegt, was zu einer Abnahme des Restvolumen der Lunge führt. Dies kann für Menschen mit Atemnot oder Asthma problematisch sein. Die sogenannte circadiane Rhythmik beschreibt, dass die Atemwege morgens weiter sind und sich im Laufe des Tages immer mehr verengen. Aus diesem Grund treten Asthmaanfälle und Atemnot auch am häufigsten nachts auf.

     

    In diesem Fall sollten Sie nicht in der Rückenlage schlafen, da es so zu einer Kompression der Lunge kommt. Falls Sie unter Atemnot oder Asthma leiden sollten, wählen Sie am besten eine andere Schlafposition. In der Seiten- oder Bauchlage wird die Lunge nicht durch die darüberliegenden Organe komprimiert. Allerdings sollten Sie, bevor Sie sich dazu entscheiden in der Bauchlage zu schlafen, die Vor- und Nachteile dieser Schlafposition kennen. Hierzu können Sie Informationen im Abschnitt „So finden Sie die beste Schlafposition“ finden.

    Zu unseren beliebtesten Matratzen

    Zusammenfassung

     

    Auf die Frage der „besten Schlafposition“ kann keine allgemeine Antwort gegeben werden. Jeder einzelne sollte sich in die Schlafposition begeben, in der er sich wohlfühlt und erholsam schlafen kann. Jedoch gibt es für unterschiedliche Personengruppen besser oder schlechter geeignete Schlafpositionen. Die Bauchlage ist eine Schlafposition, welche übereinstimmend keine gesundheitsfördernde Position ist. Gerade bei Problemen mit Nacken- oder Rückenschmerzen ist diese Position eher symptomfördernd. Dies liegt daran, dass dabei das gesamte Körpergewicht auf die Wirbelsäule drückt. Aus diesem Grund ist es ratsam, nicht dauerhaft in dieser Position zu schlafen und sich ggfs. eine andere Schlafposition anzutrainieren.

     

    Falls Sie dennoch die Bauchlage bevorzugen, achten Sie darauf, dass die Matratze, der Lattenrost und das Kopfkissen für diese Schlafposition geeignet sind. Wenn Sie gut in der Seitenlage schlafen können, haben Sie aus gesundheitstechnischen Gründen eine super Schlafposition gefunden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass das Kopfkissen durch ein Seitenschläferkissen ersetzt wird, welches dafür sorgt, dass die Wirbelsäule in einer gesunden und geraden Position liegt. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Sie sich nicht zu stark einrollen. Diese Schlafposition ist ebenfalls sehr zu empfehlen, wenn Sie unter Asthma, Atemnot oder Atemaussetzern beim Schlafen leiden. Die Rückenlage ist aus gesundheitlicher Sicht die gesündeste Schlafposition. Diese entlastet den Rücken und die Bandscheiben und sorgt dafür, dass Schmerzen gelindert werden.

     

    Allerdings kann die Rückenlage zu Schnarchen oder auch zu einem eher leichten Schlaf führen. Achten Sie bei dieser Schlafposition darauf, ein dünnes Kissen und die Matratze in einem auf Ihr Gewicht abgestimmten Härtegrad zu wählen. Grundsätzlich liegt es dennoch an Ihnen, für welche Schlafposition Sie sich entscheiden. Jede einzelne Position hat gewisse Vor- und Nachteile. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass Sie das Kopfkissen, die Matratze und den Lattenrost passend auf Ihre Schlafposition kaufen.

     

    FAQ:

    1. Welche ist die beste Schlafposition?

    Die beste Schlafposition gibt es nicht. Aus gesundheitstechnischer Sicht ist die Rückenlage am gesündesten. Die Seitenlage ist die beste Position, falls Sie unter Asthma oder Atemnot leiden. Von der Bauchlage raten die meisten Experten eher ab, da diese Liegeposition viele gesundheitliche Risiken birgt.

    1. Wie finde ich die beste Schlafposition?

    Ihre Schlafposition finden Sie am besten, in dem Sie die einzelnen Positionen mehrere Nächte hintereinander ausprobieren. Dabei können Sie mit einfachen Hilfsmitteln dafür sorgen, dass Sie auch in der gewählten Position schlafen. Wenn Sie die einzelnen Positionen durchprobiert haben, entscheiden Sie sich am besten für die Position, in der Sie am erholsamsten und besten geschlafen haben.

    1. Welche ist die gesündeste Schlafposition?

    Die gesündeste Schlafposition ist die Rückenlage, gefolgt von der Seitenlage. Je nach Erkrankungen kann es auch gesünder sein, in Seitenlage zu schlafen.

    1. Auf dem Rücken oder Bauch schlafen – was ist besser?

    Am besten, Sie schlafen auf dem Rücken, sofern Sie nicht an Asthma, Atemaussetzern oder Atemnot leiden. Falls Sie außerdem anfällig für Schnarchen sind, empfiehlt es sich ebenfalls nicht, auf dem Rücken zu schlafen. Die Bauchlage ist allerdings aus mehreren gesundheitlichen Aspekten nicht empfehlenswert. Dabei wird der Nacken unnatürlich verdreht, es kann zu Atemproblemen und Schmerzen in der Halswirbelsäule kommen.

    Geschrieben von pJauch

    Beliebteste Produkte

    Für einen gesunden und erholsamen Schlaf

    FAQ – Häufig gestellte Fragen

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. . Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. . Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. . Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. . Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    Versandarten
    Bezahlungsarten
    Social Media
    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram