Encasing | Definition | Test | Erfahrungen | Krankenkasse | Matratze | Bettwäsche

    Encasing – Definition, Test & Erfahrungen bei Matratze & Bettwäsche sowie Krankenkassen-Übernahme

     

    Unruhiger Schlaf durch Symptome wie eine laufende Nase und juckende Haut – ein unschönes Phänomen, mit welchem Allergiker gegen Hausstaubmilben zu kämpfen haben. Welche Möglichkeiten haben Allergiker? Mit genau dieser Thematik haben wir von procave.de uns beschäftigt und präsentieren Ihnen in diesem Artikel die Lösung- diese lautet „Encasings“. Doch was genau ist das? Wie funktioniert das Ganze und welche Kosten kommen auf Sie zu? Die Antworten zu genau diesen Fragen finden Sie im folgenden Beitrag.

     

    Die Definition von Encasings

     

    Encasings, zu Deutsch „Umhüllung“, sind Zwischenbezüge für Bettwäsche und Matratzen, welche den Kontakt zu Milbenkot vermeiden und somit die Symptome wie Hautausschlag, Atemnot und Niesreiz nicht mehr auftreten. Durch diese Milbenschutzbezüge kann ein erholsamer Schlaf gewährleistet werden.

     

    Wie der Name bereits verrät, umhüllen die Encasings ihre Matratze, Kissen und Decken. Somit kann ausgeschlossen werden, dass die Milben sowie ihr allergieauslösender Kot durchdringen und Ihnen damit eine schlaflose Nacht bereiten.

     

    Die Milbe und was genau die Allergie auslöst

    Die Milbe

     

    Hausstaubmilben sind winzig kleine Lebewesen, welche wir mit bloßem Auge nicht sehen können. Sie sind maximal 0,5 mm groß und gehören zur Klasse der Spinnentiere. Milben sind keine Ungewöhnlichkeit in unseren Haushalten. Sie fühlen sich besonders in textilen Stoffen wohl. So kann man sie beispielsweise im Bett, auf dem Sofa und auch in Teppichen finden. Wie gut, dass sie für uns nicht sichtbar sind, denn spätestens jetzt würden wahrscheinlich alle Spinnenphobiker die Fassung verlieren.

     

    Eine Gefahr sind sie für uns keinesfalls, ganz im Gegenteil, sie sind absolut harmlos. Sie fragen sich bestimmt nun, wodurch dann die Symptome entstehen – Grund hierfür sind tatsächlich die Ausscheidungen der Milben.

     

    Der menschliche Körper reagiert hierbei auf die Allergene, welche im Kot der Milben enthalten und an Staubpartikel gebunden sind. Dieser allergenhaltige Staub wird durch Bewegung sowie den Luftzug aufgewirbelt und von uns eingeatmet oder gelangt mit der Haut in Kontakt. Gerade durch die warme, aufsteigende Heizungsluft verbreitet sich dieser umso mehr.

     

    Anzahl der Betroffenen von Allergien nimmt zu

     

    Mehr als 20 Millionen Menschen sind von den lästigen Symptomen betroffen, welche Allergien mit sich bringen. Woran genau das liegt, ist unklar. Eine mögliche Erklärung hierfür sind die veränderten Lebensumstände der Menschen. Die zunehmende Hygiene in den Haushalten führt zu einer geringeren Immunität gegenüber Keimen und Bakterien und sorgt dafür, dass mehr Menschen unter Allergien leiden.

     

    Speziell im Bereich der Hausstaubmilbenallergie liegt der Anstieg wahrscheinlich daran, dass die Raumabdichtungen stetig verbessert werden. Damit kommt es zu einem Anstieg der Luftfeuchtigkeit, welche wiederum optimal zum Überleben für eine Milbe dient.

     

    Wie können Sie dem entgegenwirken? Inwiefern unterstützt sie Encasing dabei? Mehr dazu erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

     

    Die Funktionsweise eines Encasings

    Kommen wir zum wichtigsten Punkt: Wie genau funktioniert ein Encasing?

     

    Unsere Encasings bestehen aus einem Stoff, welcher besonders engmaschig und fein gewebt ist. Dieses Evolon® besteht aus sehr dünnen Mikrofaser-Filamenten. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie fein gewebt Evolon® ist, sehen Sie hier ein menschliches Haar im Vergleich.

    Ein menschliches Haar im Vergleich zu Evolon-Fasern

    Nun ist Ihnen bekannt, dass Encasings Sie vor allergieauslösenden Milbenrückständen schützen, indem sie Ihre Matratze, sowie Ihre Decken und Kissen umhüllen. Der Stoff ist so fein gewebt, dass sowohl Milben als auch ihren noch winzigeren Ausscheidungen ein Durchdringen unmöglich gemacht wird.

     

    Doch Encasings wirken auch andersherum: zur liebsten Nahrung der Hausstaubmilbe zählen Hautschuppen von uns Menschen. Diese gelangen normalerweise zu den Milben und somit ist ihr Überleben gesichert. Durch die Encasings aus Evolon® jedoch können auch diese Hautschuppen nicht mehr zu den Milben durchdringen und diese werden nicht weiter von ihnen ernährt.
    Encasings bieten Ihnen also rundum Schutz gegen Milben – in beide Richtungen.

     

    Wir haben die wertvollsten Eigenschaften unserer Wunderwaffe Evolon® noch einmal übersichtlich für Sie zusammengefasst:

     

    Vorteile von Evolon

     

    Encasings – Tests und Erfahrungen

     

    Damit Sie sich sicher sein können, dass der Kauf eines Encasings sich lohnt, haben wir im Folgenden einige Test- und Erfahrungsberichte zusammengetragen. Wer sich für ein Encasing entscheidet, möchte auch wissen, inwiefern sich dieses bewährt.

     

    Encasings für Matratzen

     

    Wenn Sie an einer Allergie gegen Hausstaubmilben leiden, ist es leider wenig sinnvoll, lediglich die Matratze mit einem Milbenschutzbezug zu versehen. Auch Ihre Decken und Kissen müssen umhüllt werden, um vollständigen Schutz zu garantieren. Auch wenn Sie das Bett mit jemandem teilen, sollte das Bettzeug dieser Person ebenfalls mit Encasings ausgestattet sein, um endgültig gegen Ihre Symptome vorgehen zu können.

    Wirkungsweise Matratzen-Encasing

    Es gibt kaum aktuelle, objektive Tests von Encasings. So ist ein ausgiebiger Test von Stiftung Warentest von 2003 und damit längst nicht mehr auf dem neuesten Stand. Die Entwicklung von Encasings ist seitdem stetig vorangeschritten.

    Trotzdem ist der Test informativ und die ausschlaggebenden Kriterien sind enthalten. So geht es natürlich vorrangig um den Milbenschutz, welcher gewährleistet sein muss.
    Unsere Milbenschutzbezüge aus hochwertigem Evolon® sind so fein gewebt, dass weder Milben noch ihre Ausscheidungen durchdringen können. Die Poren des Encasings sind so winzig, dass Milben keine Chance haben. Zum Vergleich: ein menschliches Haar ist ca. 200 mal dicker als ein einzelnes Mikrofaser-Filament, aus welchem Evolon® besteht.

    Ein weiteres Kriterium für Matratzenbezüge jeglicher Art ist die Atmungsaktivität von Encasings. Zum Testzeitpunkt war diese kaum gegeben, mittlerweile jedoch muss man sich darum keine Sorgen mehr machen. So sind unsere Encasings wasserundurchlässig, aber trotzdem atmungsaktiv und somit optimal auf den Kunden angepasst. Selbst, wenn Sie nachts häufiger schwitzen, wird dies mit unseren Bezügen nicht zum Problem.

     

    Für Sie haben wir die wichtigsten Vorteile unserer Encasings im Überblick:

    Besonderheiten unserer Encasings

    Ein großer Kritikpunkt der Stiftung Warentest waren Gifte, welche in den getesteten Encasings nachgewiesen werden konnten. Gerade durch häufiges Waschen dieser Bezüge tut man der Umwelt keinen großen Gefallen. Dahingehend müssen Sie sich mit unseren Encasings keine Sorgen machen – sie sind recycelbar und frei von Chemikalien. Evolon® bekam das Oeko-Tex-Siegel (Standard 1, Produktklasse 100), welches Schadstofffreiheit und problemlosen Umgang mit Babyhaut garantiert.

     

    Ein weiterer Punkt der Untersuchung der Stiftung Warentest im Thema Encasings war die Frage, ob und inwiefern Krankenkassen zahlen, sollten sie einen Milbenschutz benötigen. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt "Das zahlen Krankenkassen bei Encasings (Barmer, Techniker Krankenkasse, AOK und Co.)".

    Zu den Matratzen Encasings

    Lassen Sie sich gern von zufriedenen Kunden unserer Produkte überzeugen. Das berichten Käufer unserer Encasings:

     

    Jessica:
    „Das Encasing ist deutlich besser als unser vorheriges Encasing in gleicher Preiskategorie, das bei einer anderen Firma über den Hausarzt/Krankenkasse bestellt wurde.“

    Peter:
    „Passt perfekt. Daher habe ich mir auch die Kissenbezüge und Bettdeckenbezüge hier bestellt.“

     

    Auch das Verbrauchermagazin Öko-Test hat sich der Kontrolle einiger Encasings angenommen. Getestet wurden neun verschiedene Milbenschutzbezüge; das Augenmerk lag hierbei besonders auf der Schadstoffbelastung und der Luftdurchlässigkeit. Alle der getesteten Matratzenbezüge konnten zwar den wichtigsten Punkt, nämlich den Milbenschutz, garantieren, da sie alle aus enggewebtem Stoff bestehen. Wichtig ist jedoch auch, dass der verwendete Stoff atmungsaktiv ist, was bei acht der neun getesteten Encasings nicht gegeben war.

     
    Milbenschutzbezüge von PROCAVE punkten mit allem, was man sich von einem Encasing wünscht: hochwertige Qualität, effizienter Schutz gegen Milben und Atmungsaktivität.

     

    Auch in diesem Test konnten giftige Substanzen nachgewiesen werden, die man ungern im Bett hat. Unsere Encasings aus Evolon® sind schadstofffrei und halten das, was sie versprechen: Sie verhelfen Ihnen zu einem milbenfreien Schlaf.

     

    Encasings für Bettwäsche

    Zu den Encasings für Bettdecken

    Wer sich vollständig vor den allergieauslösenden Rückständen der Milben schützen will, sollte sich zusätzlich zum Encasing für die Matratze auch entsprechende Milbenschutzbezüge für die Bettdecke und das Kopfkissen zulegen.

     

    So wirkt ein Encasing am Kissen

    Leider gibt das Internet kaum Tests und Studien rund um Milben-Encasings für Decken und Kissen her, doch unsere Kundenzufriedenheit spricht für sich. Den Bewertungen zufolge können Sie sich auf die Wirksamkeit unserer Encasings verlassen.

    Zu den Encasings für Kissen

    Unsere Milbenschutzbezüge bestehen aus hochwertigen Materialien. Durch den speziellen Evolon®-Stoff, welcher fein gewebt ist und Ihnen somit Milbenrückstände fernhält, können Allergiker effizient gegen die Ursache vorgehen. 

     

    Die Pflege von Encasings

     

    Auch die Pflege der vor Milben schützenden Bezüge ist ein Kinderspiel. Wird diese richtig umgesetzt, profitieren Sie von einer langen Haltbarkeit des Encasings. Sie können sie problemlos in der Waschmaschine waschen und sogar im Trockner trocknen.

    Diese sollten allerdings nur alle drei bis vier Monate passieren, da sonst der Stoff schneller ausleiert und nicht mehr engmaschig genug ist, um den Schutz gegen Milben zu erfüllen.

     

    Das zahlen Krankenkassen bei Encasings (Barmer, Techniker Krankenkasse, AOK und Co.)

     

    Es lässt sich pauschal nicht sagen, ob und in welcher Höhe Ihre Krankenkasse bei der Anschaffung von Encasings zuzahlt. Jede Krankenkasse hat eigene Vorgaben und Regelungen. Wir haben uns für Sie informiert und berichten darüber, wie die stärksten gesetzlichen Krankenkassen mit der Zuzahlung zu Milbenschutzbezügen umgehen.

     

    Ob die Krankenkasse zahlt, hängt natürlich ganz davon ab, ob ein Encasing für Sie notwendig ist. Oftmals übernehmen die Krankenkassen die Zahlung oder zumindest einen Teil der Kosten, den Sie beim Kauf tragen. Wir haben für Sie alle wichtigen Infos rund um die fünf mitgliederstärksten Krankenkassen Deutschlands zusammengetragen.

    Welche Krankenkasse übernimmt die Kosten?

     

    Wie finde ich heraus, ob und wie viel meine Krankenkasse zuzahlt?

     

    Der schnellste und einfachste Weg, um herauszufinden, wie Ihre Krankenkasse die Zuzahlung bei Encasings handhabt, ist der Griff zum Telefon.
    Darüber hinaus informieren die meisten Krankenkassen auf ihren Websites, wie so eine Kostenübernahme abläuft und welche Schritte Sie dafür einleiten müssen.
    Die wichtigsten Infos über die Zuzahlung der größten deutschen Krankenkassen zu Encasings finden Sie in den folgenden Abschnitten.

     

    Das zahlt die AOK Plus

     

    Die AOK Plus zahlt prinzipiell für Ihre Milbenbezüge, allerdings nur bis maximal 100 Euro. Dafür muss eine ärztliche Bescheinigung oder ein Allergietest vorliegen, um nachzuweisen, dass sie tatsächlich ein Encasing benötigen.
    Hierbei haben Sie eine freie Wahl beim Kauf und sind nicht an einen bestimmten Encasing-Anbieter gebunden.

     

    Das zahlen Sie

     

    Sie selbst müssen bei der AOK Plus nicht zuzahlen, wenn Sie Ihr Bett milbenfrei halten wollen. Wichtig hierbei ist nur, dass die Notwendigkeit dafür gegeben ist. Wenn Sie kein Allergiker sind, trotzdem aber Ihr Bett mit Encasings versehen wollen, müssen Sie die Kosten selbst tragen.
    Für das Encasing selbst aufkommen müssen Sie ebenfalls, wenn Sie zusätzliche Bezüge für das Bettzeug Ihres Partners möchten.
    Wenn Sie also nicht von den Symptomen betroffen sind, wir Sie jedoch trotzdem mit der Wirkungsweise der Encasings überzeugt haben, sichern Sie sich ohne viel Aufwand einen unserer hochwertigen Milbenschutzbezüge.

     

    Das zahlt die AOK Baden-Württemberg

     

    Auch die AOK Baden-Württemberg unterstützt Sie bei der Zahlung der Encasings. Um herauszufinden, in welchem Umfang das stattfindet, informieren Sie sich bitte in Ihrer lokalen AOK-Filiale.

     

    Das zahlen Sie

     

    Sie müssen bei der AOK Baden-Württemberg keine gesetzlichen Zuzahlungen tätigen. Auch hier gilt: ist die medizinische Notwendigkeit nicht gegeben, müssen Sie die Kosten vollständig selbst tragen. Auch Partner-Bezüge müssen hier selbst übernommen werden.

     

    Das zahlt die AOK Bayern

     

    Die AOK Bayern zahlt ebenfalls, insofern Sie ein Encasing benötigen. Hier gilt allerdings, dass Sie sich für ein Encasing der festgelegten Vertragspartner entscheiden müssen. Sagen Ihnen diese nicht zu und Sie wollen lieber einen anderen Anbieter wählen, so zahlen Sie selbst. Gleiches gilt für die zusätzlichen Bezüge des Partners.

     

    Das zahlen Sie

     

    Auch hier müssen Sie keine Zuzahlung tätigen. Wie bereits erwähnt, gilt dies nur, wenn Sie medizinisch darauf angewiesen sind. Alle darüberhinausgehenden Käufe von Milbenschutzbezügen tragen Sie selbst.

     

    Das zahlt die IKK Classic

     

    Die IKK Classic zahlt Ihnen die Encasings. Der Ablauf ist folgendermaßen: zuerst besorgen sie sich eine ärztliche Bescheinigung, welche nachweist, dass Sie an einer Hausstaubmilbenallergie leiden und somit einen Milbenschutzbezug benötigen. Anschließend beantragen Sie die Kostenübernahme. Auch die Zahlung von Partnerbezügen ist bei der IKK Classic möglich.

     

    Das zahlen Sie

     

    Bei der IKK Classic müssen Sie als volljähriger Versicherter 10 Prozent der Kosten zuzahlen, der Mindestbetrag liegt hierbei bei fünf Euro, der Maximalbetrag bei 10 Euro. In Sonderfällen übernimmt die IKK auch die vollständigen Kosten, nämlich wenn die Belastungsgrenze von zwei Prozent Ihres jährlichen Bruttoeinkommens überschritten wird. Sind Sie von einer chronischen Krankheit betroffen, liegt die Belastungsgrenze bei einem Prozent.

    Mehrkosten entstehen auch wieder dann, wenn die medizinische Notwendigkeit nicht gegeben ist, beziehungsweise überschritten wird. In dem Fall zahlen Sie selbst.

     

    Das zahlt die DAK Gesundheit

     

    Bei der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) gibt es einen festgelegten Maximalbetrag, den die Krankenkasse zahlt. Dieser liegt bei 32 Euro. Wenn Sie also an einer nachgewiesenen Hausstaubmilbenallergie leiden und sich dementsprechend Encasings zulegen wollen, müssen Sie eventuell gewisse Kosten selbst tragen. Des Weiteren hat auch die DAK Gesundheit festgelegte Vertragspartner, bei denen die Bezüge erworben werden müssen.

     

    Das zahlen Sie

     

    Wenn Sie beim Kauf eines Encasings-Sets den Mindestbetrag von 32 Euro überschreiten, müssen Sie die zusätzlichen Kosten tragen. Gleiches gilt auch für Partnerbezüge: bei dieser Anschaffung, welche für einen Milbenallergiker unumgänglich ist, müssen Sie selbst bezahlen.

    Wir von procave.de bieten hochwertige Encasings für Kissen, Decken und Matratzen an, um den Milben den Kampf anzusagen und Ihnen wieder einen ruhigen Schlaf zu ermöglichen.

     

    Das zahlt die Barmer

     

    Bei der Barmer läuft die Zuzahlung ähnlich wie bei den bereits erwähnten Krankenkassen. Auch hier verlangt man ein ärztliches Attest, um die Notwendigkeit eines Encasings nachzuweisen. Mit Hilfe von diesem kann die Kostenübernahme bei der Barmer beantragt werden. Auch die Kosten für die eventuell benötige Partner-Bettwäsche werden getragen.
    Allerdings hat auch die Barmer festgelegte Vertragspartner, von denen die Bezüge erworben werden müssen, um finanzielle Unterstützung zu erhalten. Diese können auf der Website der Barmer eingesehen werden.

     

    Das zahlen Sie

     

    Auch hier gilt, dass sie 10 Prozent der Kosten selbst tragen müssen; mindestens fünf bis maximal 10 Euro. Alles über zwei Prozent Ihres jährlichen Bruttogehalts wird von der Barmer übernommen. Die Belastungsgrenze für chronisch Kranke liegt bei einem Prozent des Bruttoeinkommens im Jahr.

    Wenn Sie sich für einen anderen Encasing-Anbieter entscheiden als von der Versicherung festgelegt, müssen Sie die Kosten dafür selbst tragen.

     

    Das zahlt die Techniker Krankenkasse

     

    Genau wie alle in diesem Beitrag erwähnten gesetzlichen Versicherungen, zahlt die Techniker Krankenkasse Ihre Encasings. Voraussetzung dafür ist die Vorlage eines ärztlichen Attests, welches bescheinigt, dass Sie an einer Hausstaubmilbenallergie leiden.

     

    Das zahlen Sie

     

    Wie auch bei der IKK und der Barmer gilt hier die gesetzliche Regelung, dass Sie als volljähriger Versicherter 10 Prozent zuzahlen müssen, mindestens fünf bis maximal 10 Euro.

     

    Sie müssen nur maximal zwei Prozent Ihrer jährlichen Bruttoeinkünfte zahlen. Alles, was darüber hinausgeht, übernimmt die TK. Die Ausnahme bilden chronisch Kranke; bei diesen liegt die Grenze bei einem Prozent.

     

    Um sich vollständig vor Milben und ihrem allergieauslösenden Kot schützen zu können, muss Ihr gesamtes Bett mit entsprechenden Bezügen eingedeckt werden. Sollten Sie sich das Bett teilen und somit jeweils eine weitere Decke und ein weiteres Kissen im Bett haben, empfiehlt es sich, auch diese mit Encasings zu versehen. Andernfalls werden die Symptome weiterhin auftreten.
    Die Techniker Krankenkasse zahlt auch die Bezüge für die Partner-Bettwäsche, insofern Sie die medizinische Notwendigkeit nachweisen.

     

    So erfolgt die Beantragung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse

     

    Wie Sie nun feststellen konnten, übernehmen zumindest die gängigsten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland die Kosten für die Encasings. Um nähere Informationen zur Beantragung zu erhalten, informieren Sie sich auf der Website Ihrer Krankenkasse. Wenn Sie dort nichts finden sollten, probieren Sie es auf telefonischem Wege. Auf Anhieb keine Informationen im Internet zu finden bedeutet nicht, dass die Kostenübernahme nicht gegeben ist; nachfragen lohnt sich also.

     

    Die wichtigste Voraussetzung hierfür ist immer die gleiche: Sie müssen eine ärztliche Bescheinigung vorlegen, welche nachweist, dass Sie an einer Allergie gegen Hausstaubmilben leiden. Dann sollte der Kostenübernahme des Encasings nichts mehr im Weg stehen.

     

    So beantragen Sie die Kostenübernahme bei der Krankenkasse

     

    Das zahlen Krankenkassen für Partner-Encasings

     

    Um die volle Wirksamkeit von Milbenschutzbezügen entfalten zu können, muss der ganze Schlafbereich damit eingedeckt sein. Das bedeutet auch, dass beispielsweise Betten, die von Geschwistern geteilt werden, vollständig bezogen werden. Das gilt übrigens auch für Etagenbetten.
    Ist das nicht der Fall, haben Milben weiterhin die Chance, sich zu verbreiten und Ihnen unruhige Nächte zu verschaffen. Bezüge für Decken, Kissen und Matratzen doppelt kaufen zu müssen, bedeutet natürlich auch doppelte finanzielle Belastung.
    Im folgenden Abschnitt informieren wir Sie darüber, wie die größten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland die Kostenübernahme von Partner-Encasings handhaben.

     

    Viele der Krankenkassen übernehmen die Zahlung für die zusätzlichen Milbenbezüge für Partner oder Geschwister. Natürlich ist hierbei wieder die Voraussetzung, dass Sie ein ärztliches Attest vorlegen und somit nachweisen, dass Sie die Encasings benötigen. Eine Bescheinigung zu bekommen sollte kein Problem darstellen; sprechen Sie ganz einfach mit Ihrem Arzt.
    Bekannte Krankenkassen wie die AOK, die Barmer, die IKK und die Techniker Krankenkasse zahlen Ihnen die zusätzlichen Milbenschutzbezüge. 

     

    Die DAK bildet hier die Ausnahme: hier findet grundsätzlich keine Kostenübernahme für Partner-Encasings statt. Außerdem arbeitet die DAK nur mit Vertragspartnern zusammen. Wenn Sie an einer Hausstaubmilbenallergie leiden und bei der DAK versichert sind, können Sie zumindest Vergünstigungen bekommen. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie einfach die Website der DAK oder erkundigen Sie sich telefonisch.

     

    Diese Krankenkassen zahlen am meisten zu

     

    Natürlich kommt es bei der Zuzahlung der Krankenkassen zu Encasings immer auf den Preis an.

    Ganz oben steht hierbei die AOK Plus. Wenn Sie hier versichert sind, übernimmt die AOK bis zu 100 Euro beim Kauf von Milbenschutzbezügen. Um auf hochwertige Qualität zu setzen, können Sie mit diesem Budget bei procave.de einen Milbenbezug für Ihr Kissen, Ihre Decke und Ihre Matratze erwerben.

     

    Bei der TK, der IKK und der Barmer gilt eine prozentual geregelte Zuzahlung. Das bedeutet, Sie leisten eine

    Zuzahlung von 10 Prozent der Anschaffungskosten; mindestens fünf Euro, maximal 10 Euro.

    Um Ihnen zu verdeutlichen, was das für Sie bedeutet, haben wir im Folgenden ein Rechenbeispiel:

    Sie möchten als Hausstaubmilbenallergiker einen milbendichten Kissen-, Decken- und Matratzenbezug bei procave.de kaufen.

    Diese Bezüge kosten zusammen ca. 75 Euro. Als Versicherter bei der Barmer, der IKK Classic oder der TK übernehmen Sie 10 Prozent von 75 Euro, also 7,50 Euro.

    Die Grenze, um den maximalen Zuzahlungsbetrag aufbringen zu müssen, sind bei den genannten Kassen 100 Euro, denn 10 Prozent von 100 Euro sind 10 Euro und damit der maximale Zuzahlungsbetrag.

    Würden Sie nur einen milbensicheren Kissenbezug bei uns kaufen, der ca. 15 Euro kostet, wären 10 Prozent davon 1,50 Euro. Da Sie aber mindestens 5 Euro selbst zuzahlen müssen, würden Sie hier ein Minusgeschäft machen. 

    Zu den PROCAVE Encasings

    Alle wichtigen Infos zusammengefasst

     

    Die Allergie gegen Hausstaubmilben ist eine der häufigsten Allergien in Deutschland. Die kleinen Milben wohnen in fast allen Haushalten und fühlen sich besonders in textilen Stoffen wohl. Milben stellen keine Gefahr da. Problematisch sind Ihre Ausscheidungen, diese wirken allergieauslösend. Durch den Kot der Milben leiden Sie als Allergiker unter Symptomen wie tränenden Augen, laufender Nase und juckender Haut. In dem Fall sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen und sich die Allergie bescheinigen lassen. Häufig auftretender Hustenreiz kann ebenfalls ein Symptom sein.

    Sind Sie von genau diesen Symptomen betroffen und Ihr Schlaf wird wesentlich beeinträchtigt, dann sollten Sie die Anschaffung von Encasings in Betracht ziehen. Diese Bezüge umhüllen Ihre Matratze und Bettwäsche. Sie bestehen aus dem Material Evolon®, welcher aus feinsten Filamenten besteht. Der Stoff ist so engmaschig gewebt, dass Milben und ihrem Kot das Durchdringen unmöglich gemacht wird. Für Sie als Allergiker bedeutet das, dass Sie nicht länger mit den Partikeln in Kontakt kommen und Ihnen somit ruhigere Nächte bevorstehen.

    Doch Encasings wirken auch in die andere Richtung: zu den Hauptnahrungsmittel der Milben zählen unsere Hautschuppen, welche durch den Einsatz von Milbenschutzbezügen nicht länger zu den Tierchen gelangen. Ein Encasing wirkt also wie eine Barriere, die beidseitig nicht durchdrungen werden kann.

     

    Wenn Sie für die Bezüge von procave.de entscheiden, setzten Sie auf Qualität. Da die Kosten in den meisten Fällen von Ihrer Krankenkasse übernommen werden, lohnt sich der Kauf erst recht. Das gilt natürlich nur, wenn die medizinische Notwendigkeit gegeben ist.

    Größte finanzielle Unterstützung erhalten Sie als Versicherter bei der AOK Plus – diese zahlt bis zu 100 Euro bei der Anschaffung von Milbenschutzbezügen. Andere Versicherungen wie die IKK, die Barmer und die Techniker Krankenkasse verlangen eine Zuzahlung von 10 Prozent, der Mindestbetrag liegt bei fünf der und der Maximalbetrag bei 10 Euro.

    Bei der DAK findet eine Kostenübernahme von bis zu 32 Euro statt.

    Um die Kosten von der Krankenkasse übernehmen zu lassen, muss ein ärztliches Attest vorliegen, welches nachweist, dass eine Milbenallergie vorliegt und Encasings notwendig sind, um dagegen vorzugehen. Dieses Attest reichen Sie bei Ihrer Versicherung ein und die Kosten werden (teilweise) übernommen. Um mehr Informationen zu erhalten, besuchen Sie die Website Ihrer Krankenkasse oder lassen Sie sich telefonisch beraten.

     

    Wenn Sie für die Bezüge von PROCAVE entscheiden, setzten Sie auf Qualität. Da die Kosten in den meisten Fällen von Ihrer Krankenkasse übernommen werden, lohnt sich der Kauf erst recht. Das gilt natürlich nur, wenn die medizinische Notwendigkeit gegeben ist. Überzeugen Sie sich selbst von der Wirksamkeit von Encasings.
    Größte finanzielle Unterstützung erhalten Sie als Versicherter bei der AOK Plus – diese zahlt bis zu 100 Euro bei der Anschaffung von Milbenschutzbezügen. Andere Versicherungen wie die IKK, die Barmer und die Techniker Krankenkasse verlangen eine Zuzahlung von 10 Prozent, der Mindestbetrag liegt bei fünf der und der Maximalbetrag bei 10 Euro.
    Bei der DAK findet eine Kostenübernahme von bis zu 32 Euro statt.

     

    Um die Kosten von der Krankenkasse übernehmen zu lassen, muss ein ärztliches Attest vorliegen, welches nachweist, dass eine Milbenallergie vorliegt und Encasings notwendig sind, um dagegen vorzugehen. Dieses Attest reichen Sie bei Ihrer Versicherung ein und die Kosten werden (teilweise) übernommen. Um mehr Informationen zu erhalten, besuchen Sie die Website Ihrer Krankenkasse oder lassen Sie sich telefonisch beraten.

     

     

    FAQ:

     

    1. Was ist eine Milbenallergie und welche Rolle spielen Encasings?

        

    Eine Hausstaubmilbenallergie entwickelt sich teilweise sehr früh, nämlich in den ersten sechs Lebensjahren. Der Körper reagiert hierbei auf die im Kot der Milben enthaltenen Allergene. Somit entstehen lästige Symptome wie juckende Haut, tränende Augen, laufende Nase oder auch Hustenreiz. Diese treten vor allem nachts und morgens auf, da Sie in dem Zeitraum mit den Milben und ihren Ausscheidungen in Kontakt kommen.
    Encasings sind Schutzbezüge für Ihre Matratze, Decken und Kissen und dienen dazu, den Kontakt zwischen Ihnen und den symptomauslösenden Teilchen zu unterbinden. Um die Wirksamkeit der Bezüge zu erzielen, müssen allerdings alle Kissen, Decken und Matratzen in Ihrem Schlafbereich bezogen werden. Das gilt auch für das Bettzeug der Geschwister oder Partner, insofern der Schlafbereich geteilt wird.

     

     

    1. Welche Encasings haben die besten Testergebnisse?

     

    Im Internet sind einige Tests zu Milbenschutzbezügen zu finden. Leider sind diese zum Teil ziemlich veraltet und sind deshalb eher weniger aussagekräftig. Überzeugen Sie sich stattdessen von den Bewertungen unserer zufriedenen Kunden. Die Milbenschutzbezüge von procave.de sind qualitativ hochwertig und halten, was sie versprechen.

     

    1. Wie verhalten sich Krankenkassen im Punkt der Kostenübernahme von Encasings?

     

    Die meisten Krankenkassen handhaben die Zuzahlung dahingehend recht simpel. Informieren Sie sich hierfür einfach auf der Homepage oder setzen Sie sich telefonisch mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung.

    Wichtig ist, dass eine ärztliche Bescheinigung vorliegt und sie somit beweisen, dass sie medizinisch darauf angewiesen sind. Drei der fünf größten Krankenkassen Deutschlands verlangen eine Zuzahlung von 10 Prozent, mindestens fünf und maximal 10 Euro.

    Geschrieben von Philine Jauch

    Beliebteste Produkte

    Für einen gesunden und erholsamen Schlaf

    FAQ – Häufig gestellte Fragen

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. . Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. . Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. . Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. . Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

    Versandarten
    Bezahlungsarten
    Social Media
    linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram