Bild von Bestes Kissen bei Nackenverspannungen & Nackenschm

Welches Kissen bei Nackenverspannungen | Nackenschmerzen | bestes Kopfkissen | Seitenschläfer | Test

Welches Kissen bei Nackenverspannungen & Nackenschmerzen - Bestes Kopfkissen für Seitenschläfer & Co. im Test

26.09.2022 | Autor: Steffen Gotschling

Wenn Sie morgens mit einer schmerzhaften Nackenverspannung aufwachen, kann das unter Umständen an Ihrem Kissen und der Matratze liegen. PROCAVE, der Matratzenspezialist aus Deutschland, verrät Ihnen, wie Sie das perfekte Kissen für sich finden und warum dabei auch die Matratze eine Rolle spielt.

Ursachen für Nackenschmerzen

Morgendliche Nackenschmerzen können verschiedene Ursachen haben und müssen nicht zwangsläufig durch ein schlechtes Kissen ausgelöst werden. Wenn Sie schon über den Tag eine falsche Körperhaltung einnehmen, können Muskeln verkürzen und Verspannungen entstehen. Der Körper kann dies dann auch nicht über Nacht kompensieren und die Schmerzen im Schlaf spürbar lindern.

Wenn Sie tagsüber viel und lange sitzen, ist die Wahrscheinlichkeit also recht hoch, dass die Ursachen für Ihre Nackenschmerzen nicht allein von Ihrem Kissen stammen. Allerdings kann ein schlechtes Kissen sehr wohl die Verspannungen im Nacken verstärken oder gar der Auslöser allen Übels sein.

Wir von PROCAVE empfehlen daher immer, Ihre Schlafposition zu prüfen . Legen Sie sich dazu in Ihrer gewohnten Position ins Bett und lassen Sie von jemand anderem prüfen, ob der Verlauf Ihrer Wirbelsäule waagerecht ist. Knickt sie beispielsweise im Nackenbereich nach oben unter unten weg, kann dies die Ursache für Ihre Probleme sein.

Kann eine schlechte Schlafposition ausgeschlossen werden, ist die Suche nach der Ursache für die Nackenschmerzen in der Regel ein weites Feld. Leider können die Schmerzen von vielen Umständen ausgelöst werden. Stress, muskuläre Defizite, Verschleiß - ja sogar zu kalte Luft im Schlafzimmer können unter anderem als Auslöser in Frage kommen.

So finden Sie die für sich beste Schlafposition

Nackenschmerzen - mit oder ohne Kissen schlafen

Wenn Verspannungen und Nackenschmerzen durch ein schlechtes Kissen begünstigt oder gar ausgelöst werden, sollten Sie dieses Problem schnellstmöglich angehen. Ihr gesunder und erholsamer Schlaf hängt schließlich davon ab.

Für Bauch- und Rückenschläfer kann es unter Umständen sogar besser sein, wenn sie ohne Kissen schlafen. Da sie flach auf der Matratze aufliegen, kann schon eine leicht erhöhte Unterlage für den Kopf den Nacken überstrecken. Sie sollten also, wenn überhaupt, nur auf einem sehr flachen und druckentlastenden Kissen liegen. Ideal für die Rückenlage sind Kopfunterlagen, mit denen die Lordose im Halswirbelbereich gestützt wird. Spezielle Nackenstützkissen haben wir bei PROCAVE im Angebot.

Seitenschläfer profitieren in aller Regel von einem gut angepassten Kissen. Es sollte so beschaffen sein, dass es den Kopf sanft lagert und die Partie zwischen Schulter und Kopf auspolstert und stützt.

Die Frage, ob es bei Nackenschmerzen besser ist, mit oder ohne Kissen zu schlafen, lässt sich also nicht pauschal beantworten. Vielmehr hängt es immer von den persönlichen  Umständen ab. Wir von PROCAVE beraten Sie gerne ganz individuell, damit Sie das für sich beste Kissen finden.

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Schreiben Sie uns ganz einfach über unser Kontaktformular an.

Kissen gegen Nackenschmerzen

Das perfekte Kissen ist weit mehr als „nur“ eine Auflage für den Kopf, es ist Teil eines kompletten Schlafsystems. Was nützt das beste Kissen, wenn Sie auf einer schlechten Matratze liegen? Wer also unter Nackenschmerzen und Verspannungen leidet, sollte auch darauf einen Blick haben.

Eine gute Schlafposition ist sehr wichtig, damit sich Ihr Körper über Nacht regenerieren kann. Die Wirbelsäule sollte dafür entspannt in der Waagerechten liegen. So können sich die kleinen Bandscheiben mit Flüssigkeit vollsaugen, die sie durch die Belastungen des Tages verlieren. Mit dem richtigen Kissen können Sie Ihrem Körper dabei helfen.

Einer der Grundpfeiler für einen erholsamen Schlaf ist ein Kissen, welches Ihren Bedürfnissen entspricht - und die können durchaus anspruchsvoll sein. Das perfekte Kissen, das für jeden passt, gibt es nämlich nicht. Wir von PROCAVE wissen, dass ein Kissen immer nach den individuellen Bedürfnissen ausgewählt werden sollte. Es gibt aber durchaus einige grundlegende Regeln, die Ihnen bei der Suche nach dem idealen Kopfkissen helfen.

 

So finden Sie die für sich beste Matratze

Kopfkissen für Rückenschläfer gegen Nackenverspannungen

Rueckenschlaefer_position

Der Kopf sollte allenfalls nur leicht erhöht auf einem möglichst flachen Kissen liegen. Ist das Kissen zu hoch, würde der Nacken überstreckt und die Muskulatur könnte verspannen. Je härter die Matratze ist, desto flacher sollten Rückenschläfer ihr Kissen wählen. In eine harte Matratze sinkt der Körper nur wenig ein, daher sorgt ein flaches Kissen für eine waagerechte Lage.

Für Rückenschläfer können ergonomische Kissen von Vorteil sein, welche die Lordose im Halswirbelbereich stützen. Diese natürliche Krümmung liegt sonst bei ihnen frei, wodurch sich die Nackenmuskulatur über Nacht verspannen kann. Kissen für Rückenschläfer können gerne etwas weicher und formstabil sein.

Kissen für Bauchschläfer gegen Nackenverspannungen

bauchschlaefer_position

Für Bauchschläfer kann ein Kissen zum leidigen Thema werden. Sinkt der Kopf tief in das Kissen ein, kann es an Mund und Nase anliegen und die Atmung erschweren. Mit einem hohen Kissen würde der Nacken überstreckt. Daher gilt auch hier der PROCAVE-Tipp: Wählen Sie ein möglichst flaches und festes Kissen. Die Matratze für Bauchschläfer sollte idealerweise punktelastisch sein, damit der Rumpf im Schlaf einsinken kann und Kopf wie Beckenbereich gestützt werden.

Wer es etwas spezieller mag, kann es mit einem geformten Kissen probieren. So gibt es Auflagen für den Kopf mit Aussparungen an den Seiten oder in Sternform. Beides soll dazu beitragen, dass Mund und Nase frei liegen. Solche speziellen Bauchschläferkissen kosten entsprechend viel. Die günstigere Alternative bei Nackenschmerzen sind kleine und feste Kissen oder der komplette Verzicht auf die Kopfauflage.

Unsere PROCAVE Top-Empfehlung für Bauchschläfer: Das Dinkelspelzkissen. Dieses tolle Kissen ist mit Dinkelkörnern gefüllt, wodurch es sich immer ideal an die Körperkonturen anpasst und sie stützt. Die Dinkelspelz-Füllung zeichnet sich auch durch sehr gute hygienische Eigenschaften und ihren hervorragenden Feuchtigkeitsaustausch aus. So bleibt das Kissen sehr lange hygienisch und hält seine Form.

Kopfkissen für Seitenschläfer gegen Nackenverspannungen

Ohne ein stützendes Kissen würde sich der Kopf im Schlaf nach unten neigen und den Nacken überstrecken. Wie hoch das ideale Kissen für Seitenschläfer ist, hängt auch davon ab, ob sie die Hände während des Schlafs neben oder unter dem Kissen haben. Wer mit den Händen unter dem Kissen schläft, erhöht damit schon die Position seines Kopfes. Das Kissen kann dann gerne etwas flacher gewählt werden. Liegen die Hände und Arme neben dem Kissen, sollte die Unterlage für den Kopf etwas höher sein. Hier gilt unsere Empfehlung: Je härter die Matratze ist, desto höher sollte das Kissen für den Seitenschläfer sein.

Empfohlen werden Kopfkissen mit 40 cm Tiefe und ab 80 cm Breite. Wobei die Breite ganz nach Belieben auch größer sein darf. Bei Procave haben wir verlängerte Kissen im Sortiment, die Sie in der Seitenlage stützen. Durch diese speziellen Kissen bekommen Seitenschläfer eine stabile und entspannte Lage im Bett. Wichtig ist, dass nur der Kopf auf dem Kissen aufliegen sollte, die Schultern liegen darunter und sinken in die Matratze ein.

Ergonomisch ideal sind Kissen mit einer „Seifenform“. Sie haben am oberen und unteren Ende des Kissens eine leichte Wulst, in der Mitte sinken sie etwas ab. Durch diese Form wird der Nacken in der Seitenlage ausreichend gestützt. Wir von PROCAVE wissen, dass nicht jeder mit solchen ergonomischen Kissen zurechtkommt. Wir haben daher die perfekte Alternative für ein weiches und zugleich stützendes Kissen im Sortiment. Die längliche Form entlastet den Nacken ideal und schont dabei auch den Rücken.

Das beste Kissen bei Nackenschmerzen

Damit Sie jedoch das für sich beste Kissen finden, sollten Sie immer Ihre individuellen Vorlieben berücksichtigen. Was nützt Ihnen ein perfekt ergonomisches Kissen, wenn Sie darauf nicht bequem schlafen können?

Beachten Sie dies also, wenn Sie ein neues Kissen für sich suchen. Neben Form und Größe können auch funktionelle Eigenschaften wichtig sein, mit denen sich Ihr Schlaf deutlich verbessern lässt.

Ein gutes Kissen gegen Nackenverspannungen vereint die folgenden Eigenschaften:

  • stützt Kopf & Nacken
  • bildet keine Druckstellen & verklumpt nicht
  • elastisch & anpassungsfähig
  • hygienisch
  • verbessert den Schlafkomfort

Kopfkissen Größe

Ein zu großes Kissen kann Nackenverspannungen begünstigen. Liegen Kopf und Schultern auf dem Kissen, kann dann auch die beste Matratze die abknickenden Halswirbel nicht kompensieren.

Wenn Sie also ihrem Nacken im Schlaf Erholung gönnen möchten, könnte ein Kopfkissen ab der Größe 40 cm x 80 cm das passende sein. Während 40 cm für die Tiefe des Kissens nicht überschritten werden sollten, kann es bei den 80 cm gerne auch noch länger werden. Hier kommt es ganz auf Ihre Vorlieben an.

Kopfkissen Form

Hier tendieren Empfehlungen eher zu rechteckig als zu quadratisch. Ein rechteckiges Kissen hat eine lange und eine kurze Seite; ideal also, um nur dem Kopf – nicht aber der Schulter – Platz zu geben.

Allerdings mögen es manche auch, das Kissen unter dem Kopf zu falten. Ein quadratisches Kissen lässt sich einfach und nach Wunsch formen. Achten Sie also darauf, dass solche Kissen eine weiche Füllung haben. Für Bauchschläfer gibt es auch Angebote, die ganz speziell geformt sind, um Nase und Mund im Schlaf freizuhalten.

Kopfkissen fest oder weich?

Es ist letztlich eine Frage nach den eigenen Vorlieben. Wer gerne etwas fester liegt, der wird sich nur schwer an ein weicheres Kissen gewöhnen.

Bei Nackenverspannungen kommt es in erster Linie auf Form und Größe des Kissens und dessen Zusammenspiel mit der Matratze an. Ob das Kissen zu fest oder zu weich ist, spielt hier eher eine nachrangige Rolle.

Kopfkissen Funktionen

Ein gutes Kopfkissen ist weit mehr als nur eine bequeme Unterlage für den Kopf. Um Ihren Schlaf zu verbessern, sollte es elastisch sein und den Druck gleichmäßig verteilen. So werden Kopf und Nacken ideal gelagert und gestützt.

Die verwendeten Materialien für Kissenbezug und -füllung sollten wärmeausgleichend und atmungsaktiv sein. So schwitzt man weniger im Schlaf, wodurch auch erheblich weniger Schweiß in die Bettwäsche gelangt.

Spezialkissen & Stützkissen gegen Nackenschmerzen

Uns von PROCAVE erreichen oft Anfragen von Menschen, die nach einem ganz besonderen Kissen gegen ihre Nackenbeschwerden suchen. Im Laufe der Jahre haben wir deswegen Kissen entwickelt, die sowohl bequem als auch ergonomisch perfekt sind.

Diese Kissen bestehen aus innovativen und vor allem auch pflegeleichten Materialien. So haben Sie lange Zeit Vergnügen mit diesen wirklich tollen Kissen.

Alle unsere Gesundheits- & Nackenstützkissen im Procave-Shop

Gesundheitskissen mit Gelschaum

Gelschaum hat eine sehr hohe Elastizität und optimale Viskosität. Durch seine ausgezeichneten Eigenschaften kehrt Gelschaum immer wieder in seine Ursprungsform zurück. So verteilt sich einerseits der Druck auf dem Kissen ideal und andererseits erhält es seine Form.

Unser PROCAVE-Nackenstützkissen besteht im Kern aus gleich zwei GEL-Platten und 450 Gramm GEL-Stäbchen. Dadurch ist dieses Kissen ganz besonders druckentlastend.

Nackenstützkissen Memory®

Dieses Nackenstützkissen ist wegen seiner Form und funktionellen Eigenschaften für Seitenschläfer, Rückenschläfer und sogar Bauchschläfer geeignet. Zwei thermoelastische Memory®-Platten und 400 Gramm Visko-Stäbchen füllen diesen Allrounder unter den Kissen aus.

Der  AloeVera-Kissenbezug hilft dabei, einer verspannten Halsmuskulatur vorzubeugen. Unsere Kunden beschreiben das Kissen als angenehm und flauschig.

Stillkissen

Insbesondere in der Schwangerschaft und in der Stillzeit klagen Frauen über Rückenschmerzen. Das PROCAVE-Stillkissen ist die innovative Antwort auf dieses Leiden, welches vor allem im Bett besteht. Während der Schwangerschaft hilft es den angehenden Müttern dabei, eine bequeme Schlafhaltung einzunehmen, ohne dabei den Bauch zu belasten.

In der Stillzeit finden Mutter und Baby ganz viel Platz auf diesem besonderen Kissen. Seine stabilisierende Körperhaltung erleichtert zudem das Stillen. Diese Eigenheiten machen das Stillkissen übrigens auch zu einer sehr guten Kopfauflage für Seiten- und Bauchschläfer.

Was tun gegen Nackenschmerzen durchs Kopfkissen?

Sind die Nackenschmerzen Folge eines schlechten Kopfkissens, sollten Sie dieses schnellstens auswechseln. Haben Sie dabei aber auch immer einen Blick auf die Matratze. Selbst das beste Kissen hilft wenig, wenn Sie auf einer durchgelegenen oder qualitativ schlechten Matratze schlafen.

Schauen Sie also zunächst, ob Ihre Wirbelsäule eine möglichst gerade Linie bildet, wenn Sie im Bett liegen. Diese Empfehlung gilt für Seiten-, Rücken- und Bauchschläfer. Wobei hier bedacht werden sollte, dass man die Schlaflage über Nacht mehrfach ganz unbewusst wechselt. Die klassische Trennung zwischen den Schlafpositionen gilt also eher für die Einschlafphase, in der die gewohnte Lage bewusst eingenommen wird. Suchen Sie aber dennoch Ihr neues Kissen so aus, dass es Sie bei Ihrer bevorzugten Schlafposition wortwörtlich unterstützt. Denn gerade beim Einschlafen kann ein richtig gutes Kissen sehr viel ausmachen.

Das Kissen sollte so gewählt sein, dass es ein gut abgestimmtes System mit der Matratze bildet. So sollte bei Seitenschläfern die Matratze den Druck von Schulter- und Beckenbereich punktelastisch aufnehmen und verteilen, damit beide Partien in sie einsinken können. Ihr Kissen sollte so hoch sein, dass Kopf und Körper eine waagerechte Ebene bilden. Matratzen für Bauchschläfer geben im Bauchbereich etwas nach und stützen dafür Becken und Schultern. Rückenschläfer sollten ihre Matratze so wählen, dass ihr Rücken von der Matratze gestützt wird. Bauch- und Rückenschläfer sollten daher auf flachen Kissen schlafen, damit die Wirbelsäule gerade gelagert ist.

Die richtige Matratze bei Rückenschmerzen finden

Zusammenfassung

Das richtige Kopfkissen kann gegen Nackenverspannungen helfen. Umgekehrt kann aber auch ein schlechtes Kissen die Ursache für Schmerzen sein. Schauen Sie zunächst, ob Ihre Wirbelsäule eine waagerechte Linie bildet, wenn Sie im Bett liegen. Der Kopf und der Nacken sollten nicht durch ein zu hohes Kissen überstreckt werden.

Hier kommt es auch auf das Zusammenspiel zwischen Kissen und Matratze an. Sie sollten dort stützen, wo es nötig ist, und dort nachgeben, wo durch die Schlafposition Körperpartien hervorstehen. PROCAVE empfiehlt Kissen, die 40 cm breit sind. Diese Größe ist für alle Schlafpositionen sehr gut geeignet, da hier nur der Kopf und nicht noch die Schulter aufliegen. So wird verhindert, dass der Nacken im Schlaf überstreckt. Bei der Kissenlänge kommt es auf die persönlichen Vorlieben an.

Häufige Fragen