Die besten Gadgets, die zu einem erholsamen Schlaf verhelfen

 

Wie wichtig eine optimale Nachtruhe ist, wird spätestens dann deutlich, wenn man abgespannt und müde über den täglichen Aufgaben sitzt und nicht vorwärts zu kommen scheint. Längst sind es jedoch nicht mehr allein die altbewährten Hausmittel, die uns gut und schnell einschlafen lassen, sondern auch technische Hilfsmittel. Wir haben uns einmal umgeschaut und die besten Gadgets gefunden, die zu einem erholsamen Schlaf verhelfen können.

 

Wann spricht man von einem erholsamen Schlaf?

 

Es gibt tatsächlich viele Faktoren, die den nächtlichen Schlaf beeinflussen. Sowohl positiv wie negativ. Dabei muss man sich natürlich immer darüber bewusst sein, dass wir schlafen, unser gesamter Organismus aber zum Teil in höchster Aktivität befindlich ist.

Denn beim Schlafen laufen diverse Regenerationsprozesse in unserem Körper ab, die dazu verhelfen, dass wir nicht nur ausgeruht aufstehen, sondern tatsächlich auch weitaus leistungsfähiger durch den Tag kommen.

Ein erholsamer Schlaf wird über die Faktoren Einschlafzeit, nächtliches Wachwerden und erneut einschlafen sowie die Schlafdauer definiert.

Ob man tatsächlich gut geschlafen hat, erkennt man unter anderem daran:

  • ob man von alleine und ohne Wecker morgens wach wird
  • ob man sich frisch und ausgeruht fühlt
  • ob man energiegeladen in den Tag startet
  • ob man auch gegen Mittag und am Nachmittag leistungsfähig ist
  • ob man tagsüber immer wieder genug Konzentration aufbringen kann
  • ob man Gedächtnisleistungen und Gelerntes immer wieder gut abrufen kann

Schlussendlich sagt auch die Laune unter Umständen viel darüber aus, wie gut oder schlecht man geschlafen hat.

Denn üblicherweise sind Menschen nach einem erholsamen Schlaf weitaus fröhlicher.

 

Was passiert, wenn der Nachtschlaf nicht optimal verläuft?

 

Aus welchen Gründen auch immer der Schlaf nicht ganz so optimal verläuft, die Folgen sind deutlich und nahezu gleich nach dem Aufstehen spürbar.

Abgespanntheit, Müdigkeit und dauerhafte Leistungstiefs sind an der Tagesordnung. Dauert die Phase des schlechten Schlafes länger, kommt es auch zu Übellaunigkeit bis hin zu Depressionen, Übergewicht, erhöhtem Blutdruck bis hin zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Neben der unpassenden Bettausstattung können Schlafprobleme auch mit einer schlechten Schlafhygiene, fehlenden Einschlafritualen, ungünstigem Raumklima oder einer ungesunden Lebensweise oder schwerwiegenden Erkrankungen zusammenhängen.

Für manches gibt es ganz einfache Lösungen, wie beispielsweise die Matratze immer auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Andere Ursachen bedürfen einer ärztlichen Therapie, um die Gesundung wieder auf den Weg zu bringen.

Während Bettausstattung und Co schnell optimiert werden können und bei Krankheiten der Arzt Hilfe bieten kann, gibt es nun auch Gadgets, die zu einem erholsamen Schlaf verhelfen können.

 

Topper bestellen

 

Welche technischen Hilfsmittel gibt es?

 

Im Grunde geht es beim erholsamen Schlaf darum, schnell einzuschlafen, gut durchzuschlafen und sanft aufzuwachen. Dafür gibt es mittlerweile viele Gadgets auf dem Markt, die sich vornehmlich um genau diese Phasen kümmern, damit der Nachtschlaf vollumfänglich für eine regenerative Erholung sorgt, die einfach jeder von uns braucht.

  • Bluetooth-Musikkissen als Einschlafhilfe: Auf dem ersten Blick ein ganz normales Kissen, doch die integrierten Bluetooth-Lautsprecher spielen sanfte Klänge, beruhigende Musik oder auch Hörbücher ab. Verbunden wird es beispielsweise mit dem Smartphone und muss erst nach acht Stunden via USB-Kabel aufgeladen werden.
  • AcousticSheep SleepPhones als Einschlafhilfe: Im Gegensatz zu herkömmlichen Kopfhörern sind die Lautsprecher hier in einem Stirnband eingearbeitet, wodurch es zu keinem unbequemen Liegegefühl kommt. Verbunden werden sie beispielsweise mit dem Smartphone oder können via Bluetooth die Musik abspielen, die beim Einschlafen besonders gut hilft.
  • Bose Sleepbuds gegen Störgeräusche: Ganz bewusst spielen diese smarten Ohrstöpsel keine Musik ab, sondern überdecken mit sanften Klängen die Geräusche in der unmittelbaren Umgebung. Durch Regenschauer oder das Knistern eines Lagerfeuers sind das Schnarchen vom Partner oder auch der Straßenlärm nicht mehr hörbar und der Schlaf kann ungestört genossen werden.
  • Schlafmaske Neuroon Open als Einschlafhilfe und zur Analyse: Dieses Gadget ist ein wahrer Allrounder, denn die integrierten Features helfen sowohl beim Einschlafen als auch beim Aufwachen. Die eingebaute Leuchte simuliert den Sonnenaufgang, so dass ein sanftes Aufwachen möglich ist und zudem gleichzeitig als Lichtwellentherapie von Nutzen sein kann. Darüber hinaus messen die integrierten Sensoren während des Schlafes die Augenbewegungen, den Herzschlag, die Körperbewegungen sowie die Körpertemperatur. Dadurch kann über die entsprechende App eine genaue Analyse des Biorhythmus und des Schlafrhythmus vorgenommen werden.
  • Oura Ring zur Analyse: Dieser besondere Ring wird immer getragen und erfasst dadurch Herzschlag, Körpertemperatur, Bewegung und berechnet die Atemfrequenz, sodass mittels der entsprechenden App eine genaue Analyse möglich ist. Durch die Daten gibt die App dann gezielt Ratschläge und Tipps, durch die der Schlaf optimiert und verbessert werden kann.
  • Beurer SE 80 Sleep Expert zur Schlafüberwachung: Unter der Matratze platziert, agiert dieses Gadget wie ein Schlaflabor. Denn es registriert sämtliche Bewegungen, ermittelt die Atem- und Herzfrequenz und überwacht die einzelnen Schlafphasen. Zudem kann über das Smartphone und die Fresh-Wake-Funktion eine Leichtschlafphase zum Aufwachen gesteuert werden.
  • Schlafsensormatte Withings Sleep zur Schnarchüberwachung: Sie wird unter der Matratze platziert. Die integrierten Sensoren überwachen die einzelnen Schlafphasen sowie die Herz- und Atemfrequenz. Zusätzlich ist eine Schnarch-Erkennung eingebaut, die zudem im Zweifelsfall auch auf die Gefahr einer Schlafapnoe hinweist. Über eine entsprechende App sind alle Daten einsehbar.
  • aXbo-Schlafphasenwecker als Aufwachgadget: Mithilfe von Bewegungssensoren erkennt dieser spezielle Wecker, in welcher Schlafphase man sich gerade befindet. Diese Sensoren sind in einem Armband integriert, welches man beim Schlafen trägt. Ist die Aufwachphase im Schlafrhythmus erreicht, weckt der aXbo-Schlafphasenwecker auf sanfte Art.
  • Phillips wake-up Light als Aufwachhilfe: Mit diesem Gadget wird man nicht mit nervigem Gepiepse oder schrillem Klingeln aus dem Schlaf geholt, sondern mit Licht geweckt. Der Sonnenaufgang wird hierbei simuliert und die Lichtintensität innerhalb von 30 Minuten kontinuierlich erhöht, sodass man das Gefühl hat, von allein aufzuwachen.

 

Fazit

 

Nicht nur altbewährte Hausmittel verhelfen zu einem erholsamen Schlaf, sondern auch technische Geräte, die gleichermaßen das Einschlafen und Aufwachen erleichtern sowie die Schlafqualität überwachen.

Im Zusammenspiel mit der richtigen Schlafhygiene, der optimalen Bettausstattung und einer gesunden Lebensweise eine wirklich gute Kombination, um die Nachtruhe in eine wirklich erholsame Phase zu verwandeln, von der wir auch tagsüber noch viele Vorteile haben. Denn gesunder Schlaf kann niemals schaden – ganz im Gegenteil.

 

Foto: © sisterspro #189571203stock.adobe.com