Corona Virus Prävention: Erholter Schlaf stärkt das Immunsystem

 

Unser menschlicher Körper ist geradezu ständig irgendwelchen Viren und Bakterien ausgesetzt, auf die unser körpereigenes Abwehrsystem eine Antwort finden muss. In der Regel gelingt das noch während wir schlafen. Da durch die Schutzmaßnahmen gegen das neuartige Corona-Virus Covid-19 unser gesamtes Leben regelrecht auf den Kopf gestellt wurde, gilt es nun, als Corona Virus Prävention den erholsamen Schlaf zur Stärkung des Immunsystems ins Bewusstsein zu rücken.

 

Wie kann man sich präventiv vor dem Corona-Virus schützen?

 

Mittlerweile dürften es alle verstanden haben, dass das Corona-Virus sich via Tröpfcheninfektion und Schmierinfektion verbreiten kann.

Es wird also zunächst einmal für jeden wichtig sein, sich an die uns auferlegten Schutzmaßnahmen zu halten, um erstens eine unkontrollierbare Weiterverbreitung zu verhindern und zweitens sich selbst vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 zu schützen.

Dazu zählen in erster Linie:

  • den Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zu anderen Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, einzuhalten
  • auf Händeschütteln und direkten Körperkontakt zu verzichten
  • eine geeignete Mund-Nase-Abdeckung in der Öffentlichkeit zu tragen
  • Menschenansammlungen vermeiden
  • häufig und gründlich die Hände für mindestens 3 Minuten zu waschen
  • das Kontaktverbot einzuhalten
  • gutes und häufiges Lüften von Räumlichkeiten, in denen man sich aufhält
  • Niesen und Husten nur in die Armbeuge

Das ist sicher nicht immer leicht, führt in der jetzigen Situation bei vielen zu einer mentalen Überbelastung und kann gerade bei schönem Wetter durchaus frustrierend wirken.

Doch wir alle kommen nicht umhin, wollen wir nicht in ähnliche Situationen kommen, wie man sie in Frankreich oder Italien erlebt hat.

Prävention fängt aber bereits damit an, dass man sich gesund und ausgewogen ernährt, so viel wie möglich bewegt, für eine gute Balance zwischen körperlichem und geistigem Wohlbefinden sorgt und zudem ausreichend schläft.

Diese ganz individuell gestaltbaren Präventionsmaßnahmen werden helfen, das körpereigene Abwehrsystem zu unterstützen, mit Covid-19 besser fertig zu werden. Denn diese Maßnahmen stärken das Immunsystem, wobei vor allem der gesunde und erholsame Schlaf der wichtigste Aspekt dabei ist.

 

Wie wirkt sich erholsamer Schlaf auf das Immunsystem aus?

 

In naher Zukunft wird es gegen das Corona-Virus weder einen Impfstoff noch ein Medikament geben, was uns dabei hilft, schnell wieder gesund zu werden, sollten wir uns infizieren. Von daher ist es besonders wichtig, auf ein starkes Immunsystem zu achten.

Doch nicht allein eine gesunde Lebensführung wird hierfür ausreichen. Den wohl wichtigsten Einfluss auf eine gut funktionierende Abwehr nimmt der gesunde Schlaf.

Dieser muss ausreichend und in jedem Fall erholsam sein, damit das Immunsystem überhaupt in der von der Natur vorgesehenen Funktionalität aktiv wird.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass ein gestörter Schlaf-Wach-Rhythmus oder auch zu wenig an gutem Schlaf den Körper schwächt.

Abgesehen von den Folgeerkrankungen, die wir alle schon von herkömmlichen Schlafstörungen kennen, können bei einem müden und abgespannten Organismus Viren, Bakterien und Pilze sehr viel schneller ins System eindringen.

Vergleicht man das mit einer alten und zerschlissenen Matratze, so wird sich jeder bildhaft vorstellen können, wie sich Hausstaubmilben oder Hausstaub im Matratzeninneren absetzen können und die Liegefläche noch weiter schädigen.

Hinweis: Das menschliche Immunsystem und der Schlaf stehen in einer direkten Verbindung zueinander. Wer nicht gut und ausreichend schläft, schwächt sein Immunsystem, während ein schwaches Immunsystem wiederrum den gesunden Schlaf verhindert.

Während wir schlafen, arbeitet unser Organismus sozusagen auf Hochtouren. Denn in dieser Zeit werden Zellen erneuert und Kraftreserven aufgetankt.

Es findet ergo ein umfassender Regenerationsprozess statt, der eine gewisse Zeit braucht.

Das funktioniert jedoch nicht, wenn man ständig nachts wach wird, nur schwer einschlafen kann oder alles in allem nur wenige Stunden überhaupt schläft.

 

Wie kann man das Immunsystem sonst noch stärken?

 

In Zeiten wie diesen ist vieles nicht mehr, wie wir es vor einigen Wochen noch kannten. Angefangen vom einst geregelten Tagesablauf über die viele Bewegung am Tag bis hin zu den festen Schlafenszeiten ist nun bei den meisten von uns alles anders.

Um das Immunsystem zu stärken ist es daher sehr wichtig, alles dafür zu tun, um wieder mehr Struktur in den Alltag zu bekommen. Das bedeutet also auch bei Kurzarbeit, sich an feste Aufsteh- und Zubettgehzeiten zu halten, damit der Schlaf-Wach-Rhythmus wieder eine gewisse Gewohnheit erfährt.

Gesunde Ernährung, Bewegung an der frischen Luft und die geistige Auslastung sind zudem ebenso förderlich für die körpereigene Abwehr wie Erholungsphasen.

Darüber hinaus können aber auch weitere Maßnahmen das Immunsystem stärken.

Dazu gehören unter anderem:

  • Sauna und Wechselduschen
  • vitaminreiche Kost
  • übermäßigen Alkohol– und Nikotinkonsum vermeiden
  • ausreichend Bewegung an der frischen Luft
  • alte Hausmittel, wie zum Beispiel Lakritz und Ingwer, welche die Abwehrkräfte unterstützen

Tipp: Die Bewegung an der frischen Luft kann auch auf dem Balkon oder bei geöffnetem Fenster stattfinden. Das mag zwar nicht so viel Spaß machen, wie im Fitness-Studio, ist aber gerade in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling eine optimale Alternative.

 

Unterbetten bestellen

 

Was tun, wenn Corona einem den Schlaf raubt?

 

In der Corona-Krise ist es wichtiger denn je, immer einen guten und erholsamen Schlaf genießen zu können. Da bei den meisten durch Ausgangsbeschränkungen, Kurzarbeit oder Homeoffice die üblichen Strukturen weggebrochen sind, gilt es zunächst, eine neue Regelmäßigkeit in den Tagesablauf zu schaffen.

Die folgenden Tipps werden Ihnen helfen, wieder so etwas wie Normalität in Ihren Alltag zu bringen und zudem wieder zu einem guten und erholsamen Schlaf zu finden:

  • Entspannungsübungen zum Abbau von Stress und Ängsten
  • regelmäßige Aufwach- und Zubettgehzeiten
  • feste Zeiten fürs Lernen, Arbeiten, Essen, sportliche Betätigung, Bewegung an der frischen Luft einplanen
  • neue Dinge lernen und ausprobieren, von Hobby bis Fremdsprachen lernen ist hier vieles möglich
  • soziale Kontakte via Videokonferenz, Internet und Telefon pflegen
  • neue Rituale schaffen, um auch mental wieder zur Ruhe zu finden

 

Fazit

 

Zur Corona Virus Prävention gehört unbedingt der erholsame Schlaf, um das Immunsystem zu stärken. Dabei wird nur ein gesundes Abwehrsystem für ausreichend Schlaf sorgen können. Zusammen mit den anderen Schutzmaßnahmen kann es jedoch gut gelingen, durch diese schweren Zeiten zu kommen.

Man sollte jedoch niemals aus den Augen verlieren, dass manches jetzt zwar anders gehen muss, aber es gibt auch in nahezu allen Lebensbereichen gute Alternativen, um sich dem Covid-19 entgegenzustellen.

 

Foto: © fizkes #306700318 stock.adobe.com